Kirche San Bartolomeo in Villadossola

Die Kirche San Bartolomeo in Villadossola ist eines der leuchtenden Beispiele für die Romanik im Ossolatal, lässt sich zurückdatieren in das 10. und 12. Jahrhundert und erhebt sich an der Mündung zum Antronatal etwas außerhalb der Gemeinde Villadossola.
Sie ist in ihrer heutigen Form das Ergebnis zahlreicher Eingriffe: Von der ursprünglichen Anlage erhalten sind der obere Bereich der Seitenwände, die Ostseite mit der halbrunden Apsis und der 34 Meter hohe Glockenturm. Die erste Erwähnung der Kirche stammt aus einem Dokument aus dem Jahr 1289, nach dem sie den Heiligen Fabiano und Sebastiano gewidmet war, die zum Schutz gegen die Pest angerufen wurden. Erst ab der Hälfte des 14. Jahrhunderts wurde sie San Bartolomeo gewidmet, dem Schutzheiligen der Stadt, dessen Feier am 24. August stattfindet.
Ursprünglich handelte es sich um eine einschiffige Kirche mit einer halbrunden Apsis; über die Jahrhunderte hat sie zahlreiche Änderungen erfahren, um den neuen liturgischen Anforderungen gerecht zu werden, bis dann ihre endgültige Verwandlung im Verlauf des 16. Jahrhunderts in eine dreischiffige Kirche vollzogen wurde. Auf der Steinplatte des ursprünglichen Baus am Bogenfeld am Eingangstor sind ein Kreuz und mysteriöse Zickzacklinien eingraviert.
Nach der Weihe der neuen Kirche in Villadossola für Cristo Risorto (den auferstandenen Herrn Jesus Christus) wurde die Kirche San Bartolomeo nicht länger für die täglichen Messen verwendet, ist aber weiterhin ein Sinnbild der Stadt und eine der faszinierendsten romanischen Kultstätten des Ossolatals.

Geeignet für
Alle
Entdecken
Kultur, Traditionen und Folklore
Volksglaube
Wenn es regnet
Geschichte und Kunst
Geeignet für
Alle
Entdecken
Kultur, Traditionen und Folklore
Volksglaube
Wenn es regnet
Geschichte und Kunst
IAT di Domodossola
Piazza Matteotti 28845 Domodossola (VB) Karte ansehen

Das könnte Sie auch interessieren...