Pfarrkirche SS. Pietro e Paolo in Crevoladossola

Ein wahres Kunstdenkmal ist die Pfarrkirche SS. Pietro e Paolo in Crevoladossola, die sich einsam auf einem Felsvorsprung erhebt. Ihre architektonische Geschichte entwickelte sich über Jahrhunderte: Der romanische Ursprung ist noch gut am Glockenturm zu sehen, die Kirche hat im Lauf der Zeit aber zahlreiche Änderungen erfahren. Im 16. Jahrhundert wurde auf Geheiß der Adelsfamilie Della Silva der aktuelle Chorraum errichtet, der mit seinen zahlreichen Verzierungen wie eine Adelskapelle wirkt: Im gleichen Jahr wurde der dreischiffige Aufbau auf der alten Struktur neu errichtet, die 1331 geweiht worden war.
Kostbar sind die nach der nordischen Schule bebilderten Glasfenster mit den Portraits des Feldherrn Paolo I della Silva und seiner Gemahlin Andreina da Baceno.
Die Fassade aus Marmor aus Crevoladossola weist eine elegante Rosette, zahlreiche Balken und Flachreliefs aus der Renaissance auf. In die Attika aus dem 17. Jahrhundert neben dem romanischen Glockenturm mit Bogenfries und dreibogigen Fenstern sind die Wappen der Familien Della Silva, De Rodis und De Baceno eingehauen. Vor der strahlend weißen Fassade wird der Kirchplatz von einer Ringmauer gesäumt, in der sich ein Eingangsbogen öffnet, der an den Seiten mit vier Flachreliefs verziert ist.
Dieses architektonische und religiöse Juwel ist einen Besuch in jedem Fall wert.

Geeignet für
Alle
Entdecken
Volksglaube
Wenn es regnet
Geschichte und Kunst
Versteckte Schätze
Geeignet für
Alle
Entdecken
Volksglaube
Wenn es regnet
Geschichte und Kunst
Versteckte Schätze
IAT di Domodossola
Piazza Matteotti
28845 Domodossola (VB)
Karte ansehen

Das könnte Sie auch interessieren...